Facebook Image
Österreichische Unternehmen realisieren Solarpark im Iran - Header Nr. 1

Österreichische Unternehmen realisieren Solarpark im Iran

Die KPV Solar GmbH aus Österreich hat in dieser Woche ihr erstes Photovoltaik-Kraftwerk im Iran ans Netz angeschlossen. Der Solarpark mit 1,2 Megawatt befindet sich in Kerman.

Bei den Komponenten vertraute KPV Solar ganz auf seine österreichischen Kollegen. So stammen die Module von KIOTO SOLAR, die Wechselrichter für die Photovoltaik-Anlage kommen von Fronius.

Das Trio will auch künftig bei der Erschließung des iranischen Photovoltaik-Marktes zusammenarbeiten. So sei in dieser Woche der Vertrag für den Bau weiterer Photovoltaik-Anlagen mit zehn Megawatt Gesamtleistung unterzeichnet worden.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter:

« Zurück